Über uns

Lukas_Profil

Bayern – das Land der Lederhosen, Bierkrüge und Blasmusik. Zumindest dachten wir das. Bis wir mitten in der Oberpfalz auf Männer und Frauen trafen, die gar nicht in dieses Bild passen wollten. Menschen, die ihre Freizeit als Hobby-Cowboys und -Indianer im Wilden Westen verbringen. Die auf Zeitreise gehen und doch Regensburg oder München nicht verlassen. Eine Parallelwelt mitten unter uns – das fanden wir spannend. So haben wir im vergangenen Jahr die Pferde gesattelt, kiloweise Kamera- und Tonequipment geschultert und einen Sommer unter bayerischen Cowboys und Indianern verbracht.

Christin_profil

Wir, das sind Christin Hartard und Lukas Föhr, zwei Filmemacher und Journalisten aus der schwäbischen Prärie. Tagesaktuelle Berichterstattung, Imagefilme oder Kurzbeiträge – kein Problem. Aber ein ganzer Dokumentarfilm? Die Neugier war schließlich größer als der Respekt vor einem so großen Projekt. Zwei Greenhorns, eine Herausforderung: ‚Wilder Westen in weiß-blau‘ ist unsere erste Doku und gleichzeitig die Abschlussarbeit unseres Masterstudiums in Tübingen.
Doch vier Hände alleine machen keinen Dokumentarfilm, deshalb gebührt auch den einsamen Indianern vom Stamm der Technik und Gestaltung ein großes Dankeschön!

Redaktion: Lukas Föhr, Christin Hartard

Kamera: Lukas Föhr, Christin Hartard, Juliane Pohl

Schnitt: Lukas Föhr, Christin Hartard, Walter Freund

Sprecher: Oliver Lichtwald

Animationen: Lukas Föhr, Jonas Föhr, Christin Hartard

Farbkorrektur: Walter Freund

Tonmischung: Fabian Schaller

Plakatdesign: Alice Margiani

Musik: Daniele Martella u.a.

Betreuung: Prof. Dr. Susanne Marschall, Kurt Schneider, Prof. Dr. Jürg Häusermann